Samstag, 27. August 2016

Pflaumenmarmelade

Sommerzeit - Pflaumenzeit

Die ersten Pflaumen gab es zu kaufen
und da konnte ich nicht widerstehen.


Da sie im Geschmack noch nicht sehr süß waren
wurden sie als Marmelade verkocht.


Damit das Ganze besonders gut schmeckt
habe ich die übrig gebliebenen Birnen
vom angesetzten Birnenschnaps
noch dazu gegeben.


Mmmm.... unbeschreiblich der Geschmack.

Liebe Grüße 
WaltraudD

Dienstag, 23. August 2016

Baby - Hosen #2

... und weil ich so in Schwung war,
habe ich gleich nochmals vier Hosen für meinen Enkel genäht.


Mit meiner Overlock - Maschine macht es so einen Spaß
diese lustigen und witzigen Hosen zu nähen.


In den Größen 56 und 62/68
ist der Schnitt natürlich auch noch einfach
und der Jersey - Stoff liegt beim Verarbeiten sehr gut in der Hand.


Aus dem Internet habe ich mir gestern einen Schnitt für ein T-Shirt
heruntergeladen, ausgedruckt, zugeschnitten und zusammengeklebt.


In den nächsten Tagen werde ich mich über so ein Shirt wagen,
ebenfalls mit Stretchbündchen.

Liebe Grüße 
WaltraudD

Freitag, 12. August 2016

Baby - Hosen #1

Für meinen 9 Wochen alten Enkel habe ich Babyhosen genäht.


Bis zum Teenageralter habe ich für meine Kinder viel genäht,
aber seither war das Nähen eine totale Nebensache,
d.h. ich habe fast nichts mehr genäht.


Nun habe ich allen Grund wieder mit dem Nähen zu beginnen
und ich kann Euch sage, es hat so große Freude bereitet
diese Hosen zu nähen.


Von hier:   habe ich aus dem Internet die Schnitte kopiert und los ging es.
Im Kaufhaus bekommt man billigere Kleidung für die Kinder,
aber selbst gemacht ist doch schöner und wie gesagt, 
es bereitet große Freude.


Heute Nachmittag kommt mein Enkel zu Besuch 
und dann machen wir eine Modenschau,
passen werden sie ganz sicher.

Ein schönes Wochenende und liebe Grüße 
WaltraudD

Samstag, 6. August 2016

Erntezeit

Im letzten Winter habe ich im Fernsehen mal eine Reportage
 über das Kartoffel pflanzen in Eimern gesehen.
Der Ertrag in diesem Beitrag war enorm.
Da ich keinen Gemüsegarten sondern einen Blumengarten habe
war diese Lösung für mich ideal.
Im März habe ich in 5 schwarzen Eimern mit Löchern
etwa 5 cm Erde gegeben, darauf je 3 ausgetriebene Kartoffeln gelegt
und mit etwas Erde bedeckt.
Sobald das erste Kartoffelgrün etwa zehn Zentimeter
aus der Erde spitzt, gab ich so viel Erde darüber,
bis kein Grün mehr zu sehen war.
 Diesen Vorgang wiederholte ich so oft
bis das Gefäß bis an den oberen Rand mit Erde gefüllt war.

Ich kann Euch sagen es war eine spannende Sache.
In nicht mal 3 Wochen waren die Eimer mit Erde gefüllt
und nach einigen Tagen spitzen dann wieder die grünen Blätter aus der Erde.
Das Kartoffelgrün in den Eimern sprießte und wuchs im Eiltempo.
Nach einiger Zeit bekamen die Pflanzen weiße Blüten.
Die Blütezeit war nicht lang und es fingen dann auch schon 
die Blätter und Stiele an gelb zu werden und zu welken.
Als dann das Kartoffelkraut verwelkt und total trocken war
haben mein Mann und ich die Eimer umgekippt
und die Kartoffelernte nahm ihren Lauf.
Da es unser erster Versuch war
wussten wir natürlich nicht was uns erwartet.
Funktioniert es wirklich im Eimer Kartoffeln zu ziehen
oder treibt in diesem beengten Biotop nur das Kartoffelkraut?
Die Spannung stieg von Eimer zu Eimer ...


In jedem Eimer waren viele Kartoffeln, wir waren begeistert.
Am Ende hatten wir aus den 5 Eimern einen Ertrag von 5.655 g.


Nächstes Jahr werden wir dieses Experiment wieder wagen.

Heute gab es zu Mittag bereits die ersten Petersilienkartoffeln
aus unserer eigenen Ernte.

Sie waren köstlich! :-)

Liebe Grüße
WaltraudD

Sonntag, 24. Juli 2016

Hardanger -Tischdecke

ganz untypisch für mich habe ich im Moment vier Ufos in Arbeit -

-        die Wetter- bzw. Babydecke ( Langzeitobjekt )

-        ein weiteres Cally - Dreieckstuch

-        eine Weste für mich

-        einen Pullunder für meinen Enkel.

Normalerweise beende ich immer die Arbeit bevor ich etwas Neues beginne.


 Um die Zeit etwas zu überbrücken
präsentiere ich eine Hardanger - Tischdecke,
die schon längere Zeit fertig und auch in Benutzung ist
aber dennoch wert ist vorgestellt zu werden.


Dies fertige Decke hat die Maße 85 / 85 cm.
Der Stoff ist ein feines Leinen / Baumwollgemisch.
Ich liebe feine Stoffe und feines Garn,
meist habe ich Spaltgarn mit 1 bis 2 Fäden verstickt.


Wenn auch noch so dünn gestickt wird
um das fein verzwirnte Spezial - Hardanger - Garn
kommt man nicht umhin.
Die Stege und Einfassungen müssen sehr stabil sein,
darum ist dieses Garn sehr wichtig.


Bei dieser Decke wurden die Stegumwicklungen
und die Blumen in den Ecken
aus weißem Spaltgarn ( 2-fädig ) gestickt.



Die Randeinfassung habe ich in Hohlsaum gemacht.
Diese Art der Einfassung ist zwar aufwändig 
( zuerst Fäden ziehen - dann sticken )
aber doch ist sie sehr stabil und hebt dennoch die Leichtigkeit der Decke hervor.

Ich wünsch Euch noch einen schönen Sonntag 
WaltraudD

Montag, 4. Juli 2016

Vollendung des Cally Häkeltuches

... wie am 2016-06-12 angekündigt
zeige ich Euch heute mein fertiges Cally - Tuch.


Hätte nie gedacht, dass es so angenehm zu tragen ist.
Die weiche Baumwolle und das Muster harmonieren vorzüglich.


Gehäkelt war es in relativ kurzer Zeit,
in 3 Wochen war es fertig.


Ich hätte noch Wolle gehabt,
aber die Maße von 1 m / 1,80 m
empfinde ich für dieses Tuch als ideal.


Verbraucht habe ich 4 x 50 g Baumwolle
der Marke Gedifra “ SAN REMO “.
Die Wolle ist schon viele Jahre auf Halde gelegen,
ich weiß gar nicht ob es diese Firma / Wolle überhaupt noch gibt.
Gehäkelt habe ich mit Nadeln 4,5.


Liebe Grüße und einen guten Wochenstart 
WaltraudD

Samstag, 25. Juni 2016

Biskuit - Kuchen

Besuch hat sich kurzfristig angesagt,
also ab in die Küche und einen Blitzkuchen gezaubert.

Biskuit - Kuchen bevorzuge ich vor Rührkuchen.
Dieser Kuchenteig, abgesehen von Muffins ,
( dieses Gebäck ist am schnellsten zubereitet und fix fertig, )
ist innerhalb von 5 Minuten zubereitet und immer wieder wandelbar.
Ob als Rolle, als Schnitten oder als Blechkuchen,
Biskuit eignet sich für alles.

Der Keller gab noch ein Glas Kirschen her
also war die Entscheidung schnell gefasst
und der Biskuit wurde mit Bananen und Kirschen belegt
und am Schluss mit Tortenguss überzogen.


Damit er besonders gut schmeckt
gab es noch Schlagsahne dazu.


Rezept:

4 Eiweiß
4 El kaltes Wasser
200 g Zucker
1 P. Vanillezucker
4 Eigelb
80 g Mehl
80 g Speisestärke
1 gestr. Tl Backpulver

Eiweiß und kaltes Wasser mit dem Schneebesen sehr steif schlagen.
Nach und Nach Zucker und Vanillezucker 
einrieseln lassen und verschlagen.
( Wenn die Masse richtig steif ist, dann fängt sie an zu glänzen. )
Eigelb mit dem Schneebesen unterziehen.
Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen,
auf die Eiercreme sieben und vorsichtig unterheben.
Den Teig auf ein mit Pergamentpapier 
belegtes Backblech streichen und backen.
( Nur den Boden des Pergamentpapieres einölen nicht den Rand )
Biskuit auskühlen lassen,
mit Obst Deiner Wahl belegen
und zum Schluss mit Tortenguss überziehen.

Backzeit: 12 - 15 Min. bei 180 bis 200 °

Liebe Grüße 
WaltraudD

Sonntag, 19. Juni 2016

Wetter- bzw. Babydecke

Zum Jahreswechsel bzw. Jahresanfang hat Pia von 
aufgerufen eine Jahreswetterdecke mit zu stricken.
Leider hab ich den Beitrag zu spät gelesen,
so dass ich nicht mehr mitmachen konnte.

Am 2016-05-28 wurde mein erstes Enkelkind geboren
und ich nahm dies zum Anlass 
um auch eine Jahreswetterdecke zu stricken.


In dieser Jahreswetterdecke spiegelt sich dann das Wetter 
seines ersten Lebensjahres wieder.
Zu seinem 1. Geburtstag wird die Decke geschlossen.

Da das Wetter bei uns in Bayern oft starke Kapriolen schlägt
 wird die Decke sicher sehr bunt.

Welche Farbe ich für den jeweiligen Tag nehme 
entscheidet sich am Abend wenn fest steht, 
welche Tageswetterform überwogen hat,
ob Regen, Sonne oder von Allem, also Wischiwaschi. :-)


In den nächsten Monaten werde ich immer mal wieder 
über das Wachstum der Decke berichten.

Liebe Grüße 
WaltraudD

Sonntag, 12. Juni 2016

CALLY Häkel - Dreieckstuch


Bei “ mrs-postcard “ habe ich die Anleitung
des CAL Häkeltuch CALLY gefunden.


Das Häkel - Tuch hat mir sehr gut gefallen
und die Anleitung wurde im Wunsch - Ordner abgeheftet.
In den nächsten 2 - 3 Wochen ging mir das Tuch
nicht mehr aus dem Kopf und als ich in der Restekiste
die Wolle eines aufgetrennten Pullovers gefunden habe,
wurden sofort die ersten Maschen angeschlagen und los ging es. :-)


Das sonnige Gelb der Wolle entspricht genau meinen Vorstellungen für ein Tuch in Verbindung mit einem Sommerkleid.


Die Größe des Dreieckstuches ist variabel,
entweder ist die gewünschte Größe erreicht oder die Wolle ist aus. :-)


Das Muster erwies sich als schnell merkbar
und somit für die Häkel - Abendstunden ideal.

Nach Fertigstellung werde ich Euch das Tuch wieder zeigen,
ich denke es wird nicht allzu lange dauern. :-)

Liebe Grüße 
WaltraudD

Samstag, 4. Juni 2016

Babypullover

... und wieder ist ein Teil für meinen Enkel fertig geworden.
Es dauert zwar noch ein Weilchen bis er ihm passt,
aber aus den kleinen Teilen wachsen sie so schnell heraus
und von denen hat man eh genug.


Diesmal ist es ein Pullover in der Größe 80
gestrickt mit TIMONA von ONE line LINIE 110
in den Farben creme, gelb, grün und blau.


Ich finde das hervorgehobene Streifenmuster
mit den kraus rechts gestrickten Maschen
macht sich ganz gut.


Ein schönes Wochenende und liebe Grüße 
WaltraudD

Mittwoch, 1. Juni 2016

Einkaufsnetz statt Plastiktüten

In einigen Geschäften soll es bald gar keine Plastiktüten mehr geben
und in den restlichen Geschäften wird ein Obolus erhoben.
Ich habe seit vielen Jahren schon keine Plastiktüten mehr verwendet,
denn ich habe vieeeeele Stofftaschen und Einkaufsnetze.


Heute kam ein weiteres Netz dazu,
es ist klein und handlich,
es passt fast überall hinein,
ob ins Handschuhfach, die Hosentasche
oder in die kleine Handtasche,
also ein Helferlein das immer parat ist.
Ich bin immer wieder überrascht wie stabil sie sind,
einfach unverwüstlich.

Für dieses Netz habe ich von Gründl ein Bändchengarn verwendet,
die Banderole ging verloren,
 daher weiß ich die genau Bezeichnung nicht mehr.
Verbraucht habe ich etwas mehr als 50 g
und gehäkelt habe ich mit einer Häkelnadel Nr. 5.


In einen Fadenring habe ich 11 feste Maschen ( fM )gehäkelt
und mit einer Kettmasche ( KM )geschlossen.
2. Rd. In jede fM 2 fM Häkeln ( 22 Maschen ), KM
3. Rd. *fM, 2 LM * wiederholen bis zum Rundenende ( 22 Bögen ) KM
4. Rd. * 4 LM, 1 fM in den Bogen der Vorrunde *
wiederholen bis zum Rd.-Ende, KM
5. Rd. * 6 LM, 1 fM in den Bogen der Vorrunde *
wiederholen bis zum Rd.-Ende, KM
alle weiteren Runden wie Rd. 5 arbeiten
bis gewünschte Länge erreicht ist.


Zum Abschluss des Netzes in jeden Bogen 6 fM häkeln
und anschl. noch einige Runden 1 fM in jede Masche
( so hoch wie es gefällt )


Zum Abschluss noch 2 Henkel häkeln.
Meine Henkel sind 6 fM. breit und 42 R lang.
Die Henkel nicht zu lang machen,
denn das Netz weitet und streckt sich.

Liebe Grüße 
WaltraudD

Montag, 30. Mai 2016

Ordnung muss sein ....

Zu Beginn möchte ich mich ganz herzlich bei Euch
für die lieben Glückwünsche zur Geburt
meines ersten Enkels bedanken.

Wie in der Überschrift ersichtlich geht es heute um Ordnung,
um Ordnung bei den vielen Tüchern im Schrank.
Eigentlich hat man ja genug Tücher,
aber immer wieder wird ein Neues gekauft
und der oder die Stapel im Schrank werden immer mehr
bzw. immer höher - und da liegt das Problem:
Durch die Vielfalt der Stoffe sind einige dicker oder dünner, 
rutschiger oder kompakter.
Braucht mein ein Tuch rutschen die anderen Tücher auseinander,
sie verknittern oder man vergisst ganz einfach Tücher,
weil sie meist unter den dickeren, kompakteren Tüchern verschwinden.

Aber nun ist Schluss damit!

Ich habe mir beim “ Schweden “ Stapelboxen gekauft,
mein Mann hat mir aus Schachteln / Kartons


der Größe der Boxen angepasste Streifen geschnitten



und um diese habe ich die Tücher und Seidenschals gewickelt


und etwas nach Farbe / Material sortiert.


Ich war ganz überrascht wie viele Tücher ich habe,
es sind immerhin 4 Stapelboxen voll geworden,
die dicken Winterschals noch gar nicht mitgerechnet :-)

Liebe Grüße 
WaltraudD

Sonntag, 29. Mai 2016

Überglücklich



Unser erstes Enkelkind wurde geboren.

Überglücklich grüßt Euch 
WaltraudD

Samstag, 28. Mai 2016

Pflanztisch

Mein Garten ist zwar nicht riesig,
aber zu tun gibt es immer wieder genug.
In den diversen Gartenzeitungen werden in regelmäßigen Abständen
 Pflanztische gezeigt, die mir zwar gut gefallen, 
aber für meine Verhältnisse sind sie zwecks Platzmangel ungeeignet .


Nun hat mir mein Mann einen Pflanztisch 
der ganz besonderen und vor allem praktischen Art gemacht.
Er hat sich eine stabile Holzplatte in den Maßen 80/40 cm,
eine stabile Kette und natürlich die passenden Schrauben besorgt.


An der Seitenwand unserer Motorradhütte
hat er mir nun den vor allem hochklappbaren Pflanztisch 
Marke Eigenbau montiert.


Nun kann ich aufrecht stehend meine Töpfe und Tröge bepflanzen 
ohne dass der Rücken sich beschwert.
Ich bin voll begeistert und kann ihn zum Nachmachen 
nur wärmstens empfehlen.

Ein schönes Gartenwochenende wünscht euch 
WaltraudD

Dienstag, 24. Mai 2016

Montag, 9. Mai 2016

Dreieckstuch Dreamy wurde vollendet


An vier verschiedenen Orten habe ich Fotos gemacht
und genau so unterschiedlich wie die Orte
so unterschiedlich viel die Wollfarbe auf den Fotos aus.
Wichtig ist, dass mir das Tuch sehr gut gefällt,
trotz dem Häkelmuster sehr leicht ist
und sehr anschmiegsam auf der Schulter liegt.


Das Tuch habe ich mit Stäbchen und halbe Stäbchen
und nach Lust und Laune zwischendurch
mit einer Reihe 1 Luftmasche / 1 Stäbchen im Wechsel gehäkelt.


In meinem Beitrag vom 17.04.2016
könnt Ihr über die Wolle alles weitere erfahren.


Begrüßen möchte ich wieder einige neu hinzu gekommene Mitleserinnen, 
 die hoffentlich auch rege Kommentieren, 
denn über Rückmeldungen freut sich doch jede Bloggerin.

Liebe Grüße 
WaltraudD