Dienstag, 25. Februar 2014

Gästehandtuch

Meine Freundin hat heute Geburtstag.
Zu diesem Anlass habe ich ihr u.a. ein Gästehandtuch gestrickt.


Das Baumwollgarn ist aus der Frühjahrkollektion 2014
von Lana Grossa.
Das Handtuch kann bis 60° gewaschen werden.


Ich habe das Handtuch nicht von der Schmalseite nach oben gestrickt,
sondern für die Breitseite 70 Maschen angeschlagen,
1. Reihe: 1 l , 1 r im Wechsel
2. Reihe: wie die Maschen erscheinen
3. Reihe: 1 r, 1 l im Wechsel
4. Reihe: wie die Maschen erscheinen
dann wieder mit R. 1 bis R. 4 im Wechsel stricken
bis das Handtuch die nötige Breite hat.
Den Rand mit festen Maschen umhäkeln und an den
beiden Schmalseiten mit Muschelmaschen enden.


Den Kaffee werden wir sicher bei dem frühlingshaften Wetter
auf der Terrasse einnehmen.

Euch wünsche ich ebenfalls einen sonnigen Tag
und liebe Grüße
WaltraudD

Freitag, 21. Februar 2014

Buttermilchbrot

Selbstgebackene Brote schmecken einfach köstlich 
und darum habe ich heute ein Buttermilchbrot gebacken.


Nachdem ich schon begonnen hatte es zu Vierteln ist mir noch eingefallen,
dass ich noch fotografieren muss.




Da der Laib sehr groß war 
( die Teigmenge hätte für zwei längliche Laibe gereicht ) 
habe ich ¾ des Brotes eingefroren.


Somit kann kommen wer will, Brot ist immer zu hause.


REZEPT:

500 g Weizenmehl Type 550
500 g Weizenvollkornmehl
1 EL Salz
350 ml Milch ( Zimmertemperatur )
1 TL Zucker
1 Würfel frische Hefe
500 ml Buttermilch ( Zimmertemperatur )

Mehl u. Salz in eine Rührschüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Zucker u. Hefe in der Milch auflösen. Zusammen mit der Buttermilch zum Mehl geben, ca. 10 Min. zu einem glatten elastischen Teig kneten. Den Teig etwas mit Mehl bestäuben und ca. 90 Min. zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
Anschl. dem Teig 2 – 3 EL Mehl hinzufügen und nochmals gut durchkneten und zu einem länglichen oder runden Laib formen.
Ich hab den Teig in ein Gärkörbchen gegeben.
Den Teig nochmals ca. 20 Min. ruhen lassen und ihn dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Währenddessen den Backofen auf 200 ° C
(Umluft 180°C, Gas Stufe 3 )
vorheizen und das Brot ca. 40 Min. backen.
Gut wäre auch, wenn ein mit heißem Wasser gefülltes Gefäß
in den Backofen gestellt wird.


Das frische Brot habe ich mir anschl. mit Butter 
und Marillenmarmelade schmecken lassen.
Genuss pur!

Gutes Gelingen und liebe Grüße
WaltraudD

Dienstag, 11. Februar 2014

Einkaufstasche

Das lila Baumwollgarn liegt schon lange in meiner Wollekiste.
Ich wollte ein Muschelmuster testen
und habe dazu dieses Garn verwendet.


Das Muster und das Garn haben so perfekt harmoniert,
dass ich mich kurzentschlossen entschieden habe
ein Einkaufsnetz zu häkeln,


also wieder mal was ganz anderes, als ich eigentlich vor hatte.
Der Stoff eines alten Hemdes wurde wieder
zum Füttern der Tasche verwendet.

Liebe Grüße
WaltraudD

Samstag, 8. Februar 2014

Leberblümchen

Ihr werdet es nicht glauben, aber heute Vormittag,
 als ich beim Walken in der Au unterwegs war,
sah ich die ersten Leberblümchen
voll erblüht am Wegesrand.


Wo bleibt der Schnee, wir haben doch erst den 2014-02-08.



Das Thermometer zeigt momentan eine Temperatur von 11,9°!!!

Ein schönes Wochenende
WaltraudD

Mittwoch, 5. Februar 2014

Dreikornbrot

Immer wieder backe ich im heimischen Ofen unser Brot.


Das Dreikornbrot das ich Euch heute vorstelle kann jeder backen.
Wenn man die Reihenfolge beachtet und dem Teig genügend Zeit zum “ Gehen “ lässt,
dann funktioniert es eigentlich immer.

Rezept

500 g Dinkelmehl Type 812
750 g Weizenvollkornmehl
200g Roggenvollkornschrot
300 g Naturjoghurt ( nicht aus dem Kühlschrank )
750 ml lauwarmes Wasser
1 Würfel frische Hefe
30 g Salz

Zubereitung: 
1) Mehlsorten in einer großen Schüssel mischen.
Hefe in Wasser auflösen, den Joghurt mit vermengen
und die Mischung in eine Mulde gießen.
Den Vorteil 20 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.


2) Salz hinzugeben, alle Zutaten zu einem Teig verkneten
bis sich der Teig vom Schüsselrand löst,
zu einer Kugel formen und abgedeckt 45 Min.
an einem warmen Ort gehen lassen


 3) Teig nochmals durchkneten und halbieren.
Zwei ovale Brotlaibe formen, auf ein mit Backpapier
ausgelegtes Blech legen und 20 Min. gehen lassen.
( Einen Laib habe ich in ein Garkörbchen gegeben
und nach 20 Min. Gehzeit auf das Blech gestürzt )


4) Backofen auf 250° vorheizen.
Evtl. das Brot mit einem scharfen Messer einschneiden.
Das Blech mit dem Brot oder den Broten auf die mittlere Schiene schieben.
Eine hitzebeständige Schale mit kochendem Wasser in den Backofen stellen.
Nach 10 Min. Temperatur auf 200 ° reduzieren.
Brote weitere 30 – 40 Min. backen
Das Brot ist fertig wenn es hohl klingt sobald Ihr auf den Brotlaibboden klopft.


Das frische Brot mit etwas Butter – hm… ein Gedicht!


Gutes Gelingen und guten Appetit
WaltraudD