Dienstag, 10. September 2013

Schwammal mit Semmegnedl

Heute mal ein bayerischer Beitrag!

Gestern gab es bei uns
Schwammal mit Semmegnedl ( Pilze / Champignon mit Semmelknödel ) 
  


Es ist eines unserer Lieblingsgerichte, vor allem das meiner Tochter.

Wer es nachkochen will für den gibt´s gleich das Rezept:

Knödel
8 - 10 Brötchen vom Vortag
oder 500g fertiges Knödelbrot
3 Eier
Salz
ca. 250 ml warme Milch
Petersilie
Wasser zum Kochen

Für die Zubereitung der Knödel als erstes die Brötchen oder Semmeln vom Vortag oder älter, 
in Scheiben und anschließend in kleinere Würfel schneiden.
( Knödelbrot kann man auch fertig kaufen )
Die klein geschnittenen Würfel gibt man in eine große Schüssel und bestreut sie mit Salz.
Zwischenzeitlich die Milch erwärmen und die Brötchen damit übergießen. 
Die Masse gut verrühren und ca. 10 Min. ziehen lassen.
Die Petersilie ebenfalls klein schneiden und zusammen mit den Eiern zu den eingeweichten Semmelwürfeln geben und zu einem Teig kneten, anschließend den Knödelteig nochmals etwa 10 Minuten durchziehen lassen.

Sollte der Knödelteig zu weich sein, fügt man noch etwas Semmelbrösel oder etwas Mehl dazu.

Aus dem Teig mit nassen Händen Knödel/Klöse formen und in kochendes Wasser legen.
Die Semmelknödel einmal stark aufkochen lassen, anschließend diese etwa 20 Minuten im heißen Wasser leicht köcheln lassen, dabei die Knödel mit dem Rührlöffel hin und wieder vorsichtig nach unten ins heiße Wasser stoßen und wenden.
Kochzeit 20 Minuten

Schwammerlsauce
 ca. 500 g frische Schwammerl wie Steinpilze, Pfifferlinge, Champignon usw.
30 g Fett oder Butter
1 kleine Zwiebel
2 EL Mehl
ca: ½ l Gemüsebrühe
1 Becher Rahm/Sahne
Salz, Pfeffer
Petersilie
Spritzer Zitronensaft

Die frischen Schwammerl putzen und klein schneiden.
Die Zwiebel in heißer Butter oder Fett glasig dünsten, 
die Pilze dazu geben und gut durch dünsten. 
Damit die Pilze hell bleiben einen Spritzer Zitronensaft dazugeben. 
Wenn die Pilze den Saft gezogen haben, mit dem Mehl bestäuben und mehrmals umrühren. 
Die Gemüsebrühe und Sahne langsam dazugeben, 
gut verrühren und 20 Minuten leicht köcheln lassen. 
Zum Schluss mit reichlich Petersilie bestreuen. 

Guten Appetit

Kommentare:

  1. Das sieht sehr lecker aus! Da bekomme ich gleich Appetit!
    Liebe Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  2. Ach Gottchen, wie herrlich.
    Das habe ich das letzte Mal gegessen, warte mal, also bestimmt vor mindestens 20 Jahren !
    Allerdings machen wir hie und da die "Schwammabrieh" mit Tiefkühlchampions.
    Schmecken natürlich nicht so wie die Echten, ist aber eine Alternative.
    LG
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm, so lecker. Gut, dass ich wenigstens schon gefrühstückt habe.
    Das ist mal wieder eine Idee für ein tolles Essen, danke schön!
    viele Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. So wunderschön passend zum herbstlichen Wetter ...

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  5. ..ein tolles Rezept:) ich habe hunger:)) ganz liebe Grüße Ulla

    AntwortenLöschen